Brief der Initiative „Kampfsport ohne Rassismus“ an ranFIGHTING

Auf Bitte der Initiative „Kampfsport ohne Rassismus“ veröffentlichen wir hier – im Rahmen der aktuellen Diskussion um die Teilnahme des rechten Hooligans Timo Feucht an der kommenden Nova Fighting Championship – die Mail, die von der Initiative auch an ranFIGHTINGde gesendet


Liebes ran Team, liebes ran FIGHTING Team,

Mit Freuden haben wir in den letzten zwei Jahren eure super Football Übertragungen geschaut. Endlich eine moderne Sportshow mit netten Typen, die so gut es geht rassistische Vorurteile und Verhaltensweisen aus der Sportmoderation fern halten. Ganz im Gegensatz zu vielen anderen Berichterstattungen im deutschen Fernsehen.

So weit so toll.

Um so unschöner war es für uns, zu sehen, dass bei einer von euch übertragenen MMA Veranstaltung ein aktiver und bundesweit bekannter Neonazi kämpfen und damit live auf ran zu sehen sein soll! Continue reading „Brief der Initiative „Kampfsport ohne Rassismus“ an ranFIGHTING“

Guidelines zum Umgang mit rechten Inhalten in euren Trainingsräumen

Wer möchte schon Neonazis oder Rassist_innen bei sich im Gym haben, geschweige denn mit ihnen trainieren? Sport bedeutet für uns Fairness, Respekt, gegenseitige Anerkennung und Unterstützung. Allein deswegen ist es für uns nicht vereinbar, mit Neonazis, Rassist_innen und anderen Menschenfeinden im Ring zu stehen oder zu trainieren, da sie mit ihrer Ideologie per se diese Werte nicht teilen. Continue reading „Guidelines zum Umgang mit rechten Inhalten in euren Trainingsräumen“